Settings für Klienten und Bewohner

In jedem Setting wird an den natürlichen Fähigkeiten des Menschen zu Kreativität und Ausdruck angesetzt. Das Ziel ist dabei, neue Entwicklungsmöglichkeiten bewusst zu machen und den Selbstfindungsprozesse zu unterstützen, in dem innere Bilder Gestalt annehmen.

 

Je nach eigenem Thema (Lebenssituationen, die große Veränderungen mit sich bringen; Verarbeitung von Verlusten; Bewältigung von Lebensproblemen; Spannungsabbau; Stärkung der Selbstwahrnehmung und des Selbstbewusstseins) oder einfach aus Spaß an der kreativen Aktion an sich, bieten sich unterschiedliche kunsttherapeutische Methoden und Impulse an, um in den Schaffensprozess einzutreten und sich auf das Spiel mit Farbe, Pinsel, Papier und Ton einzulassen.

Sich Raum und Zeit nehmen, entspannen, zur Ruhe zu kommen, Zeit nur für sich haben, das sind - neben dem kreativen Gestalten - wichtige Aspekte. Einfach auf die innere Stimme hören, auf innere Bilder achten und diese spontan in Farben und Formen umsetzen: Daraus ergeben sich Erkenntnisse, die im Nachgespräch und ggf. weiteren Settings vertieft werden. Wie von selbst eröffnen sich neue Wege, da jeder die Antworten auf seine Fragen eigentlich bereits in sich trägt.

 

Persönliche Anliegen, Ängste und Träume, Gefühle und Gedanken finden durch den künstlerischen Prozess, bei dem nicht viel gesprochen wird, ihren Weg an die Oberfläche und dürfen auftauchen. 

 

Dieser Prozess wird durch mich einfühlsam begleitet und unterstützt.

 

Nach Abschluss des Settings kann jeder sein Werk mitnehmen oder im Rahmen einer kleinen Ausstellung zeigen.