Was Sie machen könnten - Beispiele

Geführtes Bild

Alle Teilnehmer erstellen, jeder für sich, eine Collage oder ein Bild nach meinen Vorgaben (ein rotes Dreieck, eine Figur, ein heller Streifen rechts... oder ein vermeintlich bekanntes Kunstwerk dient als Vorlage). Resultat: Jedes Bild ist individuell, obwohl alle die gleichen  Informationen hatten und jeder eine klare Vorstellung davon, wie das Bild auszusehen hat und was beschrieben wurde.

Gemeinsames Gruppenbild

Nach einer Einstimmungsgeschichte erstellen alle Teilnehmer zusammen auf einem entsprechend großen Blatt ein Gruppenbild. Jeder darf an jeder Stelle malen.

Anschließend schildern alle ihre Empfindungen bei der Erstellung des eigenes Bildteil und bei der Veränderung durch die Übermalungen anderer.

Puzzle aus 30x30 Leinwänden

Jeder Teilnehmer bekommt eine Leinwand und kann diese frei zu einem gewählten Thema gestalten. Anschließend wird über jedes Bild gesprochen und alle Einzelbilder werden zu einem großen Gesamtbild zusammengesetzt. Wenn gewünscht, werden die Bilder durch Verbindungslinien miteinander in Zusammenhang gebracht.



Skulptur

Die dritte Dimension wird einbezogen: Aus einfachen geometrischen Formen wie Kugeln, Pyramiden oder Würfeln wird eine große Skulptur zusammengesetzt und anschließend gemeinsam bemalt, betextet oder beklebt

 

Mehrere Teams treten an, jedes Team mit drei bis fünf Teilnehmern. Am Ende hat jedes Team seine Skulptur inhaltlich und künstlerisch individuell gestaltet und präsentiert die selbstgebaute Skulptur den anderen Teams. 

Krafttiere

In einem Gruppen- oder Einzel- Setting wird von jedem ein Tier gemalt, das mit starken Eigenschaften und besonderen Attributen ausgestattet wird, die der Malende gerne selber hätte oder zu seinem Schutz braucht; z.B. ein Drache mit scharfen Zähnen, der besonders schnell wegfliegen kann. Dieses Tier wird mit nach Hause genommen und dort "gepflegt". Krafttier-Bilder  machen sichtbar, welche Ressourcen, Energien und innere Kräfte gerade benötigt werden um ein Thema zu bewältigen.

Rahmenbild

In einem Gruppen- oder Einzel-Setting malt zunächst jeder eine für ihn schwierige Situation in die Mitte eines großen Blattes, dabei wird ein breiter Rand drumherum freigehalten. Der Rand wird anschließend mit allem gestaltet, was Hoffnung, Freude, Schutz und Ressourcen für den Malenden darstellt. So wird die schwierige Situation eingebettet in positive Erfahrungen und ggf. vorhandene Lösungsansätze aufgezeigt.